Was ist betreibung

Die Betreibung ist die schweizerische Form der Zwangsvollstreckung, um Geldforderungen einzutreiben. Betreibungen werden durch die Betreibungsämter . Haben Sie einen Zahlungsbefehl, der die weiteren Betreibungshandlungen einleitet .

Für den Arbeitsschritt verantwortlich: Betreibungsbegehren. Wie ist die Betreibung geregelt und wie funktioniert das Betreibungsverfahren? Business Software aus der Clou erklärt, was es zu wissen gibt.

Für die betriebene Person beginnt die Betreibung damit, dass ihr der Postbote (oder der Betrei- bungsweibel) den Zahlungsbefehl in die Hand drückt.

Zahlungsbefehle können nur vom Betreibungsamt an Ihrem Wohnort ausgestellt werden. Die Zahlungsaufforderung eines Inkassobüros ist kein Zahlungsbefehl, . Das Einleitungsverfahren ist gleich wie bei der Betreibung auf Pfändung. Unterliegt der Schuldner der Konkursbetreibung, so vollzieht das Betreibungsamt auf . Auf dem Wege der Schuldbetreibung werden nach Schweizer Recht die Zwangsvollstreckungen durchgeführt, welche auf eine Geldzahlung . Was sind die Folgen, wenn ich die Rechnungen nicht bezahle?

Vom Zahlungsbefehl über die Pfändung bis hin zum Konkurs. Wie leite ich ein Betreibungsverfahren ein und an wen muss ich mich wenden? Was kostet eine Betreibung, und welche Fristen muss ich einhalten?