Was ist paraplegie

Paraplegie bezeichnet den kompletten oder inkompletten Verlust von Sensibilität und Beweglichkeit in den unteren Extremitäten. Paraplegie ist definiert als eine totale Lähmung der unteren Extremitäten oder der oberen Extremitäten. Sie ist das Resultat einer Schädigung . Rumpfes von der Lähmung betroffen. Bei einer Tetraplegie sind zusätzlich die oberen . Wie sich eine inkomplette von einer kompletten Querschnittlähmung unterscheidet und was man unter Paraplegie und Tetraplegie versteht. Durch Yolanda Smith, BPharm Paraplegie ist Beschwerden, die Beeinträchtigung in Motor oder in Sinnesfunktion der unteren Extremitäten mit . Als Paraplegie bezeichnet man die vollständige Lähmung (Plegie) beider Beine z. Querschnittlähmung oder Poliomyelitis.

Schweizer Paraplegiker-Zentrum in Nottwil, Stiftung der Schweiz für ganzheitliche Behandlung für Menschen mit Querschnittlähmung. Unter einer Querschnittlähmung (auch Paraplegie, spinales Querschnittsyndrom, Querschnittläsion oder Transversalsyndrom) wird ein aus einer Schädigung .

loading...